Unser Angebot

Als Einstieg in die Welt der Gestaltung bereitet der Vorkurs verschiedene gestalterische Laufbahnen vor: Berufslehre oder Fachklasse. Er baut eine Brücke von der allgemeinen Schule zur gestalterischen Ausbildungswelt und ermöglicht die Selbstfindung innerhalb einer komplexen Ausbildungslandschaft.

Das erste Semester vermittelt handwerkliche Grundlagen, Techniken und Methoden. In Klassen von ca. 20 Personen werden gestalterische Fragen gestellt, formale Kriterien erarbeitet und reflektiert. Arbeits- und Lernprozesse werden bewusstgemacht. Das zweite Semester ist stärker auf die gewünschte Berufsrichtung ausgerichtet. Die Lernenden entdecken ihre Möglichkeiten und lernen ihre Grenzen kennen, sie positionieren sich und entwickeln eine individuelle Berufsperspektive. Die Jahresmappe ist der Schlüssel künftiger Bewerbungen. Gestützt darauf lernen sie, erfolgreich ein Fach- und Bewerbungsgespräch zu führen.

Nach dem Vorkurs mit gut 1400 Lektionen besitzen die Lernenden ein gestalterisches Grundhandwerk, ein weit entwickeltes gestalterisches Bewusstsein und die Fähigkeit zur Reflexion. Sie haben ihre Ergebnisse fokussiert, dokumentiert und nach Aussen vermittelt. Ihre Berufsfindung hat sich konkretisiert.

Das pädagogische Grundverständnis

Der Austausch zwischen Lehrkräften und Lernenden ist geprägt von gegenseitiger Offenheit und Respekt, ein Geben und Nehmen mit dem gemeinsamen Ziel, das gestalterische Potenzial der Schülerinnen und Schüler freizulegen und ihnen Fertigkeiten und Kenntnisse zu vermitteln, um dieses Potential in der Zukunft weiter zu entwickeln. Dabei verstehen wir das Gestalten als elementaren Prozess, der die persönliche Entwicklung des Gestaltenden mit einbegreift und die Bereitschaft voraussetzt, sich auf Begegnungen mit der Materie, sich selbst und den Lehrkräften als kritischem Gegenüber einzulassen. Eine wichtige Rolle spielen hier neben den handwerklichen Aspekten auch Intuition, Spieltrieb und die Lust an Risiko und Experiment.

Perspektiven

Gestaltung ist in der heutigen Gesellschaft von grosser Wichtigkeit. Entsprechend vielfältig ist die Ausbildungslandschaft in diesem Bereich. Hier bietet unser Vorkurs eine erste Orientierung. Im Gespräch mit den Lehrkräften klären die Schülerinnen und Schüler ihre Möglichkeiten und Grenzen ab. Sie entwickeln eine realistische Vorstellung ihrer beruflichen Perspektiven. Unser Lehrgang ersetzt nicht die Berufsberatung. Doch unsere Lehrkräfte verfügen über ein Sensorium für Begabungen im gestalterischen Bereich. Damit können sie eine praktische Vermittlerfunktion zwischen den Schülerinnen und Schülern und der Berufswelt wahrnehmen.

Neu: Berufsmatur-Vorbereitungskurse

Die Grafikfachklasse in Biel, wofür sich jedes Jahr einige unserer Schülerinnen und Schüler interessieren, setzt für die Immatrikulation das Bestehen der Berufsmatur-Aufnahmeprüfung voraus. Neu bietet die neueschulefürgestaltungbern im Campus Muristalden Berufsmatur-Vorbereitungskurse zwischen Herbst- und Sportferien an. In kleinen Gruppen wird individuell, systematisch und gezielt, nach dem Unterricht an der nsgb auf das Bestehen dieser Prüfung hingearbeitet. Die Teilnahme an diesen Kursen ist selbstverständlich freiwillig.